Bundesweit - Ist das nicht problematisch?

Nein!

Sie melden uns Ihre Daten und Änderungen telefonisch, per Fax oder E-Mail und Sie erhalten Ihre Abrechnungen innerhalb von 3 Werktagen.



Wie lange dauert es, bis die Lohnabrechnungen bei uns sind?

 

Die Lohn und Gehaltsabrechnungen sind innerhalb von 2-3 Tagen per Post bei Ihnen.
Ganz eilige Abrechnungen oder Listen zwischendurch, übertragen wir Ihnen auf Wusch auch per Fax oder E-Mail.



Gilt der Preis auch bei Stundenlohnabrechnungen?

Der Preis von 9,-- € + der jeweils gültigen MwSt. pro Arbeitnehmer und Monat ist für alle Abrechnungsarten gültig. Auch bei Kurzarbeit erhöht sich der Preis nicht!!!
Ob Sie nur Angestellte mit einem Festgehalt beschäftigen oder Mitarbeiter mit sich ständig wechselnden Stunden, Überstunden u.s.w., der Abrechnungspreis ist immer einheitlich.

Unser Mindestpreis pro Monat beträgt 30 Euro + Mwst., wenn Sie weniger als 4 Abrechnungen im Monat haben.



Rechnen Sie auch Baulohn ab? Nein.



Sind An-und Abmeldungen im Preis enthalten?

Alle erforderlichen An-und Abmeldungen für Ihre Mitarbeiter sind kostenlos.

 

Wenn wir Fragen zur Abrechnung haben?

Ihr ganz persönlicher Bearbeiter beantwortet Ihnen alle Fragen rund um den Lohn.
Kostenlos versteht sich.

Ihr Mitarbeiter möchte gerne wissen, wie sich ein Auszahlungsbetrag bei einem Krankenkassenwechsel, Lohnsteuerklassenwechsel u.s.w. verändert.
Ihrem Angestellten ist etwas in seiner Lohnabrechnung unklar?
Kein Problem, rufen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen weiter.

Haben wir bei Ihnen einen festen Bearbeiter?

Ja, denn die Erfahrung hat gezeigt, daß es für beide Seiten sinnvoll ist, wenn ein fester Bearbeiter für Sie zuständig ist.
Unser Mitarbeiter lernt dadurch mit der Zeit die ganz speziellen Anforderungen seines Mandanten kennen.

Sie als Kunde haben einen ganz persönlichen Ansprechpartner, der sich mit Ihren Belangen hinsichtlich der Lohnabrechnung bestens auskennt.


 

Warum sollten wir unsere Lohnabrechnungen außer Haus geben?

 

Um die wichtigsten Dinge müssen Sie sich selber kümmern. Gar keine Frage.
Aber gerade "unproduktive" Tätigkeiten sollten Sie unbedingt auslagern.

Wenn Sie so viele Lohnabrechnungen haben, daß sie extra einen Lohnbuchhalter einstellen müssen, ist das vielleicht eine andere Sache.
Ich spreche hier aber von einer Größenordnung ab etwa 600 Abrechnungen im Monat.

Liegen Sie darunter, lohnt es sich für Sie auf alle Fälle, die Abrechnungen außer Haus zu geben.

Durch die ständigen neuen Verordnungen im Lohnsteuer-und Sozialversicherungs- bereich ist heute für den Laien kaum noch möglich, korrekte Abrechnungen zu erstellen.
Ärgerlich, wenn trotz aller Mühen Fehler für große Aufregung sorgen und eine Prüfung durch das Finanzamt oder einen Versicherungsträger nach sich ziehen.

Selbst für den Finanzbuchhalter ist es kaum noch möglich immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Hier sind wir als Spezialisten gefragt. Solide, preiswert und zuverlässig.

Wir freuen uns auf Sie. Karl-Heinz Görlich-Geschäftsführer-